Über

Ich wuchs in einem kleinen Dorf am Niederrhein auf und ging in Geldern zur Schule. Nachdem ich nach meinem Abitur ein bisschen planlos umhergestolpert war, begann ich, in Krefeld Ingenieurwissenschaften zu studieren. Inzwischen mache ich meinen Master in Duisburg. Man fragte mich, wieso ich Maschinenbau studiere, wo ich doch am liebsten schreibe. Das Schreiben ist einfach nicht mein Beruf sondern meine Leidenschaft. Ich möchte es tun, weil ich Lust dazu habe, und nicht, um Geld zu verdienen.

 

Der Wunsch zu schreiben entstand aus unzähligen Büchern, die ich gelesen habe. Überwiegend Fantasy-Romane. Angefangen hat es mit jenen, die mir meine Mutter vorlas: Löcher. Die Geheimnisse von Green Lake von Louis Sachar, Drachenreiter von Cornelia Funke und natürlich Harry Potter von Joanne K. Rowling. Zu meinen Lieblingsbuchreihen gehören neben Harry Potter die Elfenreihe von Bernhard Hennen, Bartimäus von Jonathan Stroud, die Klippenland-Chroniken von Paul Steward und Chris Riddell und die Königsmörderchroniken von Patrick Rothfuss. Außer Büchern inspirierten mich unzählige Computerspiele aus meiner Jugend wie Bioshock, Slenderman und Half-Life.

 

Heute habe ich nicht mehr so viel Zeit zum Zocken. Das ist zum einen bedauerlich, zum anderen aber auch nicht, wenn man bedenkt, dass ich mich in der Realität sehr wohl fühle. Ich lerne ununterbrochen. In meinen Studium, wie man eine komplexe Übertragungsfunktion berechnet, privat Spanisch oder ein neues Stück auf der Geige. Manchmal bedauere ich, dass die Zeit meines Lebens nicht ausreicht, um alle Sprachen zu lernen, alle Instrumente zu perfektionieren und alle Orte zu sehen. Denn Reisen steht ganz oben auf meiner Liste. Mein bislang einziges langes Abenteuer im Ausland war ein Semester in Peru. Es soll nicht das letzte gewesen sein. In der Zwischenzeit bleibe ich kreativ: Außer zu schreiben, zeichne ich Cartoons oder bastle eben an diesem Blog.

 

IMG-20161217-WA0009.jpg

Cusco, Peru